"nachhaltiger" Salzstreuer


verschiedene Holzarten



Gedreht über 2 Achsen in der Form einer frischen Feige.
nachhaltig: re-using des millionenfach bewährten Verschlusses vom Milchtetrapack.
Gestalterisch ein Bruch! Aber ein mal laßt mich die Welt retten!

Zitat von Teja Trüper aus der Einführung zur Ausstellung
SCHÖN ABER NÜTZLICH 2013 in Eutin:

"….die Form einer Zwiebel zu schaffen, das Handwerk völlig auszureizen, das Drehen innen und außen mit zwei unterschiedlichen Achsen, das ist höchste Handwerkskunst
und die Verfremdung des Materials in der Formgebung der Kunst…..
…zurück zur Salzzwiebel, der Kanal, die Bohrung für die Salzförderung auf ihr Früh-stücksei ist nicht eine gerade Bohrung, nein, nicht bei Karl Decker, sie ist ausgebildet wie eine Schütte, ein Trichter und last not least kommt noch der köllsche Schelm und schließt das Salzzwiebelchen mit einem profanen Plastikschraubverschluss aus einem Tetraeder Pack für Fruchtsaft oder Milch.
Kurz um, Sie haben dann keinen Salzstreuer in der Hand, sondern einen Karl Decker, der schmeichelnd in Ihrer Hand Salz streut."
[Bild: Salzstreuer]
Apfel, Pflaume, Kirsche, Esche, Ahorn, Robinie, Eibe, Flieder, Pfaffenhütchen, Goldregen, Eiche, Mooreiche, Palme, Olive u.v.m.